Wir backen keine Brötchen, wir machen Stadtteilkultur!

Unser Verein "Backstube Fuhlsbüttel e.V." wurde am 15. April 1980 als gemeinnütziger Verein gegründet und widmet sich der stadtteilbezogenen Kulturarbeit. Der Name "Backstube" hat historische Gründe, eine kleine Geschichte des Vereins finden Sie weiter unten.

Unser Programm

...bietet Möglichkeiten der Begegnung und Kommunikation. Es soll Anregungen zu kreativen Tätigkeiten in der Freizeit geben und vielfältige kulturelle Angebote machen. Unser Wochenplan bietet unter anderem Sprach-, Musik-, Yoga-, Tai Chi- und Patchworkkurse, sowie einen Literaturkreis. Den aktuellen Plan können Sie sich herunterladen.

Daneben gibt es auch Veranstaltungen im Stadtteil, besondere Tradition haben etwa die alljährlichen Aufführungen eines Weihnachtsmärchens mit dem Tournee Theater Hamburg. Außerdem finden verschiedene Informations- und Musikveranstaltungen statt.

Unser Haus an der Alster

Am Hasenberge 48 in Fuhlsbüttel liegt sehr idyllisch direkt neben der Schleusenbrücke über die Alster und am Alsterwanderweg. Es bietet Raum für die verschiedensten Veranstaltungen und Kursangebote. Sie können das Haus aber auch am Wochenende für private Feiern oder andere Anlässe mieten. Platz und Ausstattung eignen sich für bis zu etwa 50 Personen.

Unser Vereinsvorstand

...arbeitet ehrenamtlich und setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:


Vorsitzender

Ralph Bornhöft

Stellvertretende Vorsitzende

Nicola Kleist

Kassierer

Walter Barbirz

Beisitzer/innen

Otto Hell

Renate Herzog

Gerrit Kleist

Erreichbar ist der Vorstand unter info@backstube.hamburg

Unsere Mitglieder

Zurzeit hat der Verein etwa 50 Mitglieder, einige sind schon seit der Gründungszeit dabei. Wir freuen uns über jedes Interesse an unserer Arbeit und die Förderung des Vereins und seiner Ziele durch eine Mitgliedschaft. Neumitglieder sind herzlich willkommen, Antragsformulare für eine Mitgliedschaft erhalten Sie auf Anfrage. Erwartet wird ein Mitgliedsbeitrag von 36 Euro jährlich, zusätzliche Spenden helfen natürlich sehr!

Kleine Geschichte der "Backstube"

Zur Zeit der Gründung im Jahre 1980 sollte die Backstube der ehemaligen Bäckerei Spohr Ecke Etzestraße / Heschredder als Raum für den Verein gemietet werden. Daher wurde der Name "Backstube" in die Vereinssatzung aufgenommen. Der Plan, den Raum zu mieten, zerschlug sich jedoch und erst nach einer Übergangszeit konnte 1983 tatsächlich eine ehemalige Backstube als Versammlungsraum gemietet werden: der Raum der früheren Bäckerei Hochbrunn in der Rübenhofstraße 46. Zehn Jahre waren wir dort zu Gast, bis wir Ende 1993 in unser heutiges Domizil an der Alster umzogen.

2005 feierte der Verein sein 25-jähriges Bestehen, das auch mit einer Festschrift zum Jubiläum gewürdigt wurde. Diese Festschrift steht als Download zur Verfügung und beschreibt sehr ausführlich und anschaulich die Entwicklung der "Backstube" seit der Gründungszeit.

Im Sommer 2013 feierten wir mit einem "Tag der offenen Tür" das 20-jährige Jubiläum in den heutigen Räumen, außerdem das 33-jährige Gründungsjubiläum des Vereins.

Nach jahrzehntelanger Arbeit des Vereins mit seinen ehrenamtlichen Helfern gehört die "Backstube" inzwischen zum traditionellen "Kultur-Inventar" von Hamburg-Fuhlsbüttel. Für die Zukunft wünschen wir uns eine vielfältige und fruchtbare Fortsetzung der stadtteilbezogenen Kulturarbeit.

Weitere Kultur- und Vereinsangebote in Fuhlsbüttel

Hinweisen möchten wir auf den Bürgerverein Fuhlsbüttel, Hummelsbüttel, Klein-Borstel, Ohlsdorf von 1897 e.V. .